Programm

Mitmachen

Festival

Festival

Das Internationale Kinderkinofestival Schwäbisch Gmünd Kikife ist das größte Filmfestival seiner Art im süddeutschen Raum. Mit seinem Schwerpunkt „Kinder- und Jugendfilm“ erfreut es sich seit Jahren eines ungebrochenen öffentlichen Interesses und hat sich einen festen Platz im Veranstaltungskalender innerhalb der deutschen Filmwirtschaft und der Region erarbeitet. Wachsende Besucherzahlen und ein steigendes Interesse überregionaler Medien an der Berichterstattung belegen dies. Es wird gemeinsam veranstaltet vom Brazilkino Schwäbisch Gmünd, dem Kulturbüro der Stadt Schwäbisch Gmünd und der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd in Zusammenarbeit mit dem Traumpalast Schwäbisch Gmünd.

Wettbewerb

Im Mittelpunkt des Kikife steht der „Wettbewerb Internationaler Kinder- und Jugendfilm“. Dafür werden das ganze Jahr weltweit Kinder- und Jugendfilme gesichtet. Die Filme können thematische Schwerpunkte enthalten, die den Kindern und Jugendlichen, aber auch den Erwachsenen fremde Sichtweisen und künstlerisch inszenierte Handlungen nahebringen. Da die Wettbewerbsfilme in Originalsprache gezeigt werden, werden sie während der Vorstellung live eingesprochen – ein ganz besonderes Filmerlebnis. Jede Sprache vermittelt immer auch ein bestimmtes Gefühl, welches durch die Synchronisierung oftmals verloren gehen kann. Insgesamt sechs aktuelle Produktionen werden von unserer Kinderjury, sowie einer Fach- und Filmkritikerjury gesichtet und bewertet. Jede Jury vergibt dabei einen dotierten „Preis der Kreissparkasse Ostalb“. Hinzu kommt der Preis für den besten oder die beste Kinderdarsteller*in gestiftet von den Lochmann Filmtheaterbetrieben (Traumpalast). Die Preisträger werden im Rahmen der großen Abschlussgala bekannt gegeben.

Panorama und Filmland Baden-Württemberg

Im Panorama zeigen wir Filme außerhalb des Wettbewerbs. Sie bilden die ganze Bandbreite des zeitgenössischen Filmschaffens im Bereich Kinder- und Jugendfilm ab. Die Filme sind sehr unterschiedlich und decken dadurch eine große Bandbreite an Themen und Inszenierungsweisen ab. Dabei steht im Vordergrund, eine möglichst abwechslungsreiche Filmauswahl zu bieten, die vielfältigen filmpädagogischen Angebote zu unterstützen und zur Vermittlung von Medienkompetenz beizutragen.

In der besonderen Filmreihe „Filmland Baden-Württemberg“ stellen wir dieses Jahr zum ersten Mal ausgewählte Filme vor, die aus Baden-Württemberg stammen oder an deren Herstellung die hiesige Filmbranche beteiligt war, egal ob Produktion, Crew, Förderung, Schauspieler*Innen, Handlung oder Drehorte. Und durch die kurzen Wegen in unserem freuen wir uns, auch den einen oder anderen Filmschaffenden aus dem „Ländle“ beim Kikife begrüßen zu dürfen.

Jury

Im „Wettbewerb Internationaler Kinder- und Jugendfilm“ entscheiden jeweils die Kinderjury, die Fachjury und die Kritikerjury darüber, welcher der teilnehmenden Kinder- und Jugendfilme den Sieg davontragen darf. Die Gewinner des dotierten „Preises der Kreissparkasse Ostalb“ werden bei der Abschlussgala durch die Jurys bekannt gegeben.

 

Fachjury 2021

Susanne Freese

Susanne Freese

Studio Hamburg

Susanne Freese ist seit 1998 bei Studio Hamburg im Bereich Programmankauf/Co-Produktion tätig; seit ca. 10 Jahren mit dem Schwerpunkt Kinder-und Jugendfilm. Sie lizensiert Spiel- und Kinofilme, Serien und Animationsprogramme u.a. für den NDR/ARD und Kika sowie für den nationalen und internationalen Vertrieb von Studio Hamburg Enterprises.

Katrina Schad

Katrina Schad

Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Katrina Schad aus Stuttgart ist seit 2019: Projektmanagerin Kino-, Verleih- und Vertriebsförderung, Unit Filmförderung bei der MFG Baden-Württemberg.
Während ihres Studium an der Hochschule der Medien in Stuttgart sammelte sie bereits Erfahrungen beim SWR (Marketing SWR2 und SWR Classic) und beim Haus des Dokumentarfilms.

Dr. Jürgen Bretschneider

Dr. Jürgen Bretschneider

„Filmernst“ Brandenburg

Nach dem Studium der Journalistik in Leipzig promovierte er in Linguistik zum Thema „Sprache und Emotion“. Er war unter anderem viele Jahre lang Lektor im Henschelverlag Berlin für den Fachbereich Darstellende Kunst. Ab 1998 war er freiberuflich in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Film und TV sowie als Lehrbeauftragter tätig. Er ist ehrenamtlicher Prüfer für die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF).

Eve Heber

Eve Heber

NaturVision Filmfestival

Eve Heber ist gelernte Mediengestalterin für Bild und Ton und arbeitete mehrere Jahre als Kamerafrau bei einer freien Produktionsfirma in Stuttgart, bei der sie unter anderem Formate für Fernsehsender wie den SWR und das ZDF drehte. 2013 orientierte sie sich beruflich um und machte einen Bachelor in Biologie mit anschließendem Master in Biodiversität und Umweltbildung. Seit 2020 leitet sie beim NaturVision Filmfestival den Bildungsbereich und organisiert die NaturVision Kinder- und Jugendjury.

Heike Trinker

Heike Trinker

Schauspielerin

Heike Trinker ist bekannt aus unzähligen Film-, Fernseh- und Theaterproduktionen (u.a. „Stubbe – Von Fall zu Fall)

Kritikerjury 2021

Rolf-Rüdiger Hamacher

Rolf-Rüdiger Hamacher

Medienpädagoge und Journalist

Nach einer Buchhändler-Lehre studierte Rolf-Rüdiger Hamacher Sozialarbeit mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik. Seit 1969 schreibt er Kultur-Kritiken für Tageszeitungen und Fachmagazine, unterrichtete an der Fachhochschule Köln Medienpädagogik und Filmgeschichte. Zudem war er viele Jahre Vorstandssprecher des Verbandes der deutschen Filmkritik.

Knut Elstermann

Knut Elstermann

Knut Elstermann, geboren 1960 in Ostberlin, studierte Journalistik in Leipzig und arbeitete als Redakteur bei verschiedenen DDR-Medien. Seit der Wende ist er freier Moderator und Filmjournalist, vor allem für den MDR und den RBB (radioeins). Bücher sowie zahlreiche Features für Fernsehen und Hörfunk, unter anderem über das Kino in Israel und Russland und die DEFA-Geschichte. Knut Elstermann ist Mitglied der Akademie der Darstellenden Künste.

Tatjana Klöckner

Tatjana Klöckner

Tatjana Klöckner ist als Redakteurin im Mantelressort Kultur und Gesellschaft bei der „RHEINPFALZ“ unter anderem federführend für das unter dem Maskottchennamen „Nils Nager“ zur erfolgreichen Marke gewordenen journalistische Kinderangebot der Tageszeitung, das aus täglichen Kindernachrichten, einer samstäglichen Kinderseite sowie einer vierteljährlich erscheinenden Clubzeitung auch für Kinder von Nichtabonnenten besteht. Seit 2012 verleiht eine RHEINPFALZ-Kinderjury unter ihrer Leitung beim Festival des deutschen Films in Ludwigshafen den „Goldenen Nils“ für den besten Kinderfilm im Festivalprogramm. Innerhalb des Kulturressorts liegt ihr Schwerpunkt im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur. Tatjana Klöckner hat selbst zwei Kinder und lebt mit ihrem Mann, dem jüngsten Sohn und einem Labradorpaar im saarländischen Blieskastel.

Darum geht es beim Kikife

Als das Kikife das erste Mal stattfand, war das vielfältige Medien- und Kommunikationsangebot im Internet geprägt von Streaming-Diensten, Sozialen Netzwerken, aber auch der einfachen Möglichkeit selbst zum Produzenten von Medieninhalten zu werden, noch reine Fiktion. Im Laufe von fast 30 Jahren haben sich Techniken, Formate und Anforderungen an den Mediennutzer in immer kürzeren Zeitabständen fundamental geändert. Das Kikife ist dieser Entwicklung stets gefolgt und hat sich durch neue Formate und Angebote an der jeweiligen Medienrealität der Kinder und Jugendlichen orientiert. Trotz allen Wandels liegt aber der wichtigste Wert des Kinos nach wie vor im gemeinsamen Erlebnis in der Gruppe, dem Entdecken neuer Welten und dem Fördern von Empathie und Verständnis für fremde Sicht- und Handlungsweisen. Es ist ein Ort der Begegnung und kann im Rahmen des Festivals auch ein Forum bieten für die umfassende Auseinandersetzung mit der Medienwelt von Kindern und Jugendlichen.

Das Kikife bietet den Rahmen für diesen kommunikative Aspekt und fördert die kritische Beschäftigung mit den filmischen Medien und ihren Wirkweisen im Wesentlichen durch:

  • Filmvorführungen von Kinder- und Jugendfilmen aus dem In- und Ausland, in den Sektionen Wettbewerb, Panorama und Filmland Baden-Württemberg.
  • Workshop-Angebote für Kinder und Jugendliche zur praktischen Auseinandersetzung mit dem Medium Film, sowie medienpädagogische Fortbildungen für Lehrende.
  • Die Erarbeitung und Durchführung von spielerisch-informativen Begleitprogrammen und Unterrichtsmaterial zu ausgewählten Filmen durch Studierende der Pädagogischen Hochschule zur Vor- und Nachbereitung der Filme in der Schule.

Medienpädagogik

Eigenaktiv, handlungsorientiert und genussvoll – so sollen Kinder und Jugendliche beim Kikife vielfältige Medienkompetenz im fachübergreifenden Sinne erwerben und so zu aktiven, nachdenklichen, aufmerksamen Mediennutzern und -gestaltern werden. Wir leben in einer visuell dominierten Welt, Bilder und Filme sind zum kommunikativen Element unserer Gesellschaft geworden. Und nicht erst seit PISA wissen wir, wie wichtig es ist, jene genauso lesen zu lernen wie Texte aus Schriftzeichen. Von bildlich vermittelten Informationen und Sinneseindrücken profitieren zudem in hohem Maße auch die eher visuellen oder kinästhetischen Lerntypen sowie Kinder aus bildungsfernen Milieus.

Neben den vielfältigen Workshops zur aktiven Auseinandersetzung mit Medien und ihren Wirkweisen bieten wir zu ausgewählten Filmen ein informativ-spielerisches Begleitprogramm an. Dieses wird von Studierenden der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd entwickelt und durchgeführt. Die Studierenden befassen sich in Gruppen mit der pädagogischen Aufarbeitung der Filme und konzipieren darauf basierend ein kurzes Vor- oder Nachprogramm zum gezeigten Film. Für Lehrkräfte gibt es Unterrichtsanregungen und Materialien zum Einsatz im Unterricht.

Tickets und Reservierung

Ticketkauf und Reservierungen für das Kikife sind online oder persönlich im Brazilkino oder Traumpalast möglich. Änderungen im Programm sind nicht beabsichtigt, aber möglich.

Eintritt: 5,50 €
Schulvorstellungen: 3,50 €
Lesungen: frei

Anmeldung für Lehrkräfte

Alle Schulveranstaltungen des Kikife 2021 finden im Traumpalast von Montag den 18. bis Freitag den 22. Oktober jeweils vormittags statt. Die Übersicht der verfügbaren Filme finden Sie in diesem PDF-Dokument.

Der Eintrittspreis je Schüler beträgt einheitlich 3,50€. Für Begleitpersonen ist der Eintritt frei. Für die Anmeldung zu einer Veranstaltung Ihrer Klasse bzw. Gruppe schreiben sie uns eine E-Mail an „reservierung@kikife.de“. Bitte geben Sie dabei unbedingt folgende Daten an:

  1. Filmwunsch (Titel)
  2. Wunschtag (Mo, Di, Mi, Do, Fr) und gewünschte Uhrzeit (ca. 9.00 Uhr oder ca. 11.00 Uhr)
  3. Schule und Klasse(n)
  4. Anzahl der Schülerinnen und Schüler
  5. Anzahl der Begleitpersonen
  6. Mail und Telefonnummer, unter der sie erreichbar sind

Beachten Sie, dass die Anmeldung aus organisatorischen Gründen nur auf diesem Wege erfolgen kann. Bei Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Nach Bearbeitung durch unser Team erhalten sie eine verbindliche Bestätigungsmail mit allen Informationen.

 

Herzlichen Dank

Das Festival erfreut sich seit jeher großer Unterstützung durch Förderer und Partner aus der Film- und Medienbranche sowie durch Unternehmen aus der Region. Sie alle haben erkannt, wie wichtig eine zeitgemäße kritische Medienbildung von Kindern und Jugendlichen geworden ist. Wir danken allen Beteiligten für die treue Unterstützung:

Hauptsponsor

Sponsoren

Förderer

Unterstützer

Team und Kontakt

Festivalbüro

Kinderkinofestival Schwäbisch Gmünd
Hirschgäßle 7
73525 Schwäbisch Gmünd
Allgemeine Anfragen:  hallo(at)kikife.de
Reservierung für Schulklassen und Gruppen: reservierung(at)kikife.de

Festivalkinos

Brazilkino
Hirschgäßle 7
73525 Schwäbisch Gmünd
07171 9782957
www.brazilkino.de

Traumpalast Schwäbisch Gmünd
Türlensteg 29
73525 Schwäbisch Gmünd
0711 55090770
www.traumpalast.de

Festivalleitung

Walter Deininger
Programm und Organisation
walter.deininger(at)kikife.de

Gerhard Klein
Programm und Filmbeschaffung
gerhard.klein(at)kikife.de

Team

Ralph Häcker
Kurzfilmproduktion
ralph.haecker(at)schwaebisch-gmuend.de

Dr. phil. Christian Weißenburger
Wissenschaftliche Betreuung und studentisches Begleitprogramm
christian.weissenburger(at)ph-gmuend.de

Dr. Henriette Hoppe
Wissenschaftliche Betreuung und Kinderjury
henriette.hoppe(at)ph-gmuend.de

Katharina Lampe
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
katharina.lampe(at)schwaebisch-gmuend.de

André Lehmann
Marketing und Organisation
lehmann(at)kikife.de